..ein paar Worte über mich selbst..

miteinander unterwegs

Seit über 30 Jahren bin ich beruflich und freizeitlich mit der Bergwelt verbunden. Ungebrochen bleibt meine Faszination für diese einzigartigen von der Natur geprägten Landschaftsformen. Nur wer mit der nötigen Achtsam- und Langsamkeit unterwegs ist, spürt die Kraft und Energie der Natur. Ein schönes Gefühl, wenn sich Körper und Geist am Ende des Tages im Zustand der Ausgeglichenheit befinden.  


Ich mag die Geselligkeit, nette Mitmenschen, lache viel und führe gerne angeregte Gespräche über so manch ein Thema. Geistige und körperliche Beweglichkeit haben für mich einen hohen Stellenwert (getreu dem Sprichwort: wer rastet der rostet).

miteinander musizieren

Im Jahre 2009 erfüllte ich mir einen langersehnten Wunsch: ich begann das Alphornspiel zu erlernen. Drei Holzteile, ein Mundstück, weder Löcher noch Klappen, eine Länge von 3.47 Meter und 16 Naturtöne. Auch wenn das Spielen leicht und locker aussieht, braucht es ganz viel Ausdauer in jeglicher Hinsicht. 

Das Alphorn begleitet mich auf meinen Wanderungen und Streifzügen durch die Natur. Das Spiel an wunderschönen Bergseen, in Mulden, auf Kuppen und Berggipfeln eröffnet mir eine neue Dimension von Raum und Zeit. Das professionelle Zusammenspiel ver-schiedener Alphornstimmen und – Stimmungen sowie das Spielen von traditioneller, aber auch neuer Notenliteratur treibt mich stets von Neuem an.

meine Zutaten

Man nehme Lebensfreude und eine Portion Harmonie, Achtsamkeit und Rücksicht und schütte als erstes zwei bis drei Pfund «Bewegung in der Natur» hinein. Weiter füge man hinzu: eine Menge Selbstbewusstsein, ein Mass voll Ehrgeiz, ein Pfund kleiner Ausgeglichenheit, ein Kännchen voller Energie, eine Prise Diplomatie und vermenge alles miteinander. Um einen faden Geschmack zu vermeiden, gebe man eine Prise Widerspruchsgeist und Ideen-Verrücktheit hinzu. Dann bitte unter ständigem Rühren Optimismus und Motivation hineinträufeln. 

Das Ganze ist mit gleichmässiger Wärme zu backen und mit viel Kreativität und Musse zu verzieren. 

... daraus resultierten folgende Berufsabschlüsse: Kindergartenlehrkraft, Kauffrau EFZ, eidg. dipl. Tourismusexpertin, Wanderleiterin mit eidg. Fachausweis, Parkguide im Landschaftspark Binntal im Wallis